Hinterhofleben: Eine lesung von Maik Siegel an der IGS Volkmarode

Hunderte Schülerinnen und Schüler saßen am Mittwoch, den 21.12.2017 im Foyer der IGS Volkmarode und lauschten Maik Siegel, der aus seinem Debütroman Hinterhofleben vorlas. Es war keine monotone Lesung, sondern eine Interaktion aus Lesen, Nacherzählen, spannendem Hintergrundwissen und Fragen.

Der Roman, der erst kurz vorher veröffentlicht worden ist, handelt von einem Berliner Mietshaus, dessen Bewohnerinnen und Bewohner einen syrischen Flüchtling aufnehmen. Die Ankunft des Fremden verläuft dabei nur zu Beginn friedlich – bald brechen zwischen den Nachbarn Konflikte aus, Vorurteile schüren Ängste vor dem Neuen.

Diese Thematik kam bei den Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 10 bis 13 gut an, die zwischendrin immer wieder Fragen stellten und von ihren eigenen Erfahrungen mit Flüchtlingen berichteten. Inspirierend war auch die Diskussion mit dem Autor, der mit seinen 27 Jahren nur wenig älter als die Schülerinnen und Schüler ist, aber bereits viele Studien- und Arbeitserfahrungen auf der ganzen Welt (neben seinem Herkunftsort Salzgitter sein aktueller Lebensort Berlin, aber auch Tansania, Leeds, Kanada, Uruguay, London und Taiwan) hat. Die Schülerinnen und Schüler nutzen die Gelegenheit und stellten dem Autor abschließend spannende Hintergrundfragen. Sie erfuhren wie Maik Siegel recherchiert, sich inspirieren lässt und wie man sich das Leben eines Jungautors, der nebenbei seinen zweiten Roman und seine Masterarbeit schreibt, vorzustellen ist.

Die Augen der Schülerinnen und Schüler glänzten abschließend nicht nur weil das Weihnachtsfest nahte, sondern auch mit Vorfreude auf ihre neuerstandene Ferienlektüre Hinterhofleben.

Mehr Informationen zu dem Roman und Autor finden Sie auf der Hompage des Divanverlags:

http://www.divan-verlag.de/buch/hinterhofleben.html

Weitere Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier:

http://igs-volkmarode.de/fotos/nggallery/galleries/Hinterholfleben

Posted in Allgemein.